Samstag, 29. Februar 2020

Smut - First Kiss MLP (Iron Lung)

Poison Idea kann hier durchaus herhalten, finde ich. 
Was deine Mutter wohl dazu sagen würde, dass du dir so was im dunklen Kämmerlein anhörst. Da wär der Hase im Pfeffer. Wenn du die Butter bist, sind Smut das heiße Messer. 

Uneinsichtige Gewaltphantasien kanalisiere ich aber gerne auch mal mit meinem Waldorf-Ausdruckstanz. Das ist doch "unsere Szene" im Jahre 2020: Während die einen um ihre Reputation bemüht sind, das falsche Lachen zum Gleitgel ihrer bemühten Arschkriechereien werden ließen oder eher noch irgendeinen herbeihalluzinierten Community-Gedanken brauchen, den sie auch bei World Of Warcraft finden würden, ohne neuen Spielereien, den Nerds und Kommunikationsformen dahinter den Respekt streitig machen zu wollen, ist anderen eigentlich alles scheiß egal geworden, weil sie damit beschäftig sind, sich Gedanken zu machen, ob ihre Rente auch noch nächsten Monat reichen wird und darüber, ob der Weg dahin nicht Indikator genug dafür sein sollte, dass so manche narzisstische Selbstbefriedigung und Lebenslüge so krankhaft wurde, dass es nur noch lächerlich anzuschauen und zu -hören ist: Da werden sie geholfen. 

Musik, die zornig macht, vor Allem, wenn man kein Auge zugemacht hat und die Gedanken eh schon rasen. Und weil ich mir gerne vorstelle, dass eine schöne, lebendige und offene Punkszene möglich ist, würde ich mir diese Platte kaufen, am Besten auf einem Konzert der Band und denke an all die tollen "Statisten" auf den Shows, denen ich es mehr gönnen würde, aktiv am Geschehen teilzuhaben als so manch unerträglichem Platzhirsch, der sich in seiner traurigen Berühmtheit heimlich suhlt und noch heimlicher von den geilen Brudis und ihren Versionen der "Incel" dafür gefeiert wird, dass seine Interpretation von "Antifaschismus" wenigstens praktisch ist. Gell? Bandcamp       

Group Hug - Ep 2020 (self released)

Meine Phantasie spielt mir manchmal schon ganz dolle Streiche und mein Wahnsinn ist schon so weit gediehen, dass ich in ein Schlangenloch steigen würde und nur Herzen darin sehe: "The Power Of Imagination". Auf diesem Cover sind Schlangen im Paarungsrausch. Vielleicht spielen sie auch nur. Wer weiß das schon. Will man, dass ich beim Spazieren auf einem Feldweg umdrehe, muss da nur eine Blindschleiche liegen. Aber das ist doch eine schöne Metapher für Punkrock an sich. Die "Szene" hat´s den LiebhaberInnen noch nie einfach gemacht, ob jetzt digital oder auf den Bühnen. Wie im Dschungel-Camp. Willst du Punker sein, musst du die ekligen Sachen essen. Vielleicht sollte ich mir andere Musik suchen, die ich schön finden darf: Gagausische Folklore z.B. Bla Bla Bla. Andere malen Bilder zu Musik und ich schreibe hier Tagebuch. Schnell noch ein, zwei Zeilen zu Selbiger rausquetschen, die in diesem Fall von einer Band kommt, die eigentlich aus Menschen besteht, zu denen ich leider sonst nicht wirklich was fand. Nenn es Sludge und liegst nicht völlig daneben. Wüstes, knuspriges Gewalze, das orange klingt. Bandcamp       

Mittwoch, 26. Februar 2020

Tonträger der Stunde


Für´s Sparkässle, weil´s so drollig guckt

Hallelujah! - Wanna Dance Lp (Maple Death)

Jesus kommt zwei mal. Ein langersehnter Release der italienischen Noiserocker. Immer wieder gingen Gerüchte um, sie hätten sich voneinander getrennt usw., aber Pustekuchen. Sie haben ihr Spektrum etwas erweitert und lassen nun auch elektronische Frickeleien zu. Mindestens so laut und kaputt wie der Vorgänger, aber Alles in Allem etwas aufgeräumter. Bandcamp

"Mehrheitsgesellschaft", "Flüchtlingswelle", "Asylflut"

"Gramsci formulierte im Gefängnis des italienischen Faschismus seine Hegemonie-Theorie aus. Demnach reicht es nicht, sich an die Spitze des Staates zu putschen, vielmehr müssen die eigenen Vorstellungen einer guten Gesellschaft auch von dieser akzeptiert und als legitim angesehen werden. Diese Debatte findet nicht auf Ebene von Parteien, sondern im vorpolitischen Raum statt, an den Stammtischen, auf dem Marktplatz, in den Medien, am Arbeitsplatz usw." 

Guter Artikel über die Emotionalisierung von Debatten und damit einhergehende Entmenschlichungen durch neue und alte Rechte. Wenn ein faschistischer Staat mit schlechtem Sex verglichen werden kann , dann ist ein Wandel in der Sprache Teil des Vorspiels. 

Eigentlich ein gelungener Rundumschlag antifaschistischer Theorie-Praxis (sagt man das so?):

https://www.fr.de/politik/extremismus-forscherin-analysiert-sprache-rechtsextremen-13553622.html

Video (Snapped Ankles - Drink and Glide)

Dienstag, 25. Februar 2020

Neulich beim Kreativworkshop für sozial Marginalisierte

also, ich hab da wirklich viel drüber nachgedenkt. Was haltet ihr von dem Entwurf?
Deutschland du... (Beleidigung wurde aufgrund
§185 StGB ausgespart) 


Montag, 24. Februar 2020

Ungewöhnlicher Einblick in die ruppigen Initiationsriten hiesiger Knast Banden

kein Grund zur Beunruhigung, der steht da nämlich drauf

Deaf Chonky - Harsh Lp (Twintoe, Et Mon Cul, Crapoulet)

Harsh ist ein schönes Wort. Das erinnert mich an einen dummen Witz. Was sind zwei Bretter, ein paar Nägel und eine Leiche? Ein Jesus-Bausatz. Ach komm, so schlecht ist der echt nicht. Das ist auch der Grund, warum Evangelikale keine Kreuze mögen. Weil die Armen das Leiden ihres Babos nicht ertragen können. Sagt Bescheid, wann er endlich angekommen ist und das Eschaton immanentisiert wird. In der Zwischenzeit könntet ihr ja mal auf Tour kommen. Ist wirklich schön hier.

Verrückte Garagensounds mit elektronischen Ausflügen, gespickt mit einem knuffigen 2000er Indie-Appeal, irgendwo völlig verscherbelt im Skatepark eingepennt. Hose kaputt, Iron Maiden Shirt vollgekotzt, bestialische Kopfschmerzen, aber ein netter Abend wars irgendwie trotzdem. Nageln und Drogen, am Besten in Kombination. Ein Requiem auf den Traum. Bandcamp       

Sonntag, 23. Februar 2020

Ass - La Mort En Vue Subjective Lp (Le Syndicat Des Scorpions)

Finstere Regionen, die da angesprochen werden. Erinnerungen an Filmrisse (ein Widerspruch in sich) werden wach, wie ich mal so betrunken war, dass ich während dem Laufen in einem Teil der Stadt, wo ich noch nie war wieder zu mir kam und ein Taxi anhalten musste, um nach Hause zu kommen, was hier in diesem überschaubaren Nest eine Leistung ist. Was dazwischen passierte weiß ich nicht, nur dass ich zwei Jägermeister-Flaschen in der Tasche hatte, die ich wegwarf, als wäre es eine giftige Schlange gewesen und dass ich höchstwahrscheinlich aus der Kneipe flog, wo ich mich besoff. Jemand erklärte mir das mit dem Unterschied zwischen einem Blackout und einem Filmriss. 

Könnte ich mich doch nur auch an den Roman erinnern, in dem es ziemlich genau darum ging. Sozusagen eine moderne Dr Jekyll und Mr Hyde Geschichte, nur mit Alkohol oder Drogen. Begbie aus Trainspotting auf Buchlänge. Nein, "Die dunkle Seite des Mondes" war es nicht. So ähnlich, nur in besser und ein wenig älter. Falls das wer kennt, also das Buch... 

Das Label legt schon nahe, dass sich diese Band nicht unweit von Scorpion Violente oder auch Holiday Inn bewegt. Dreckige Synthesizer-Sounds aus der Garage. Völlig aus der Welt geschossene Klangwaben, die den Soundtrack für die Psychose deiner Wahl liefern. Bandcamp

Du musst jetzt ganz stark sein...

Warum die "Witching Waves" die grausamsten Kids im Death Metal Olymp sind, verrät ihr Instagram Account. Bestien!


Samstag, 22. Februar 2020

Song der Stunde (April Stevens - Love Kitten)

Puhelinseksi - Sydänkohtaus tanssilattialla Lp (Svart)

Ok, ich die Lunge und du das Herz: Jagen mit Mama. Auch Puhelinseksi wurden etwas reifer. Viele Menschen hier haben aber auch noch keinen Internet-Anschluss. Manche nicht einmal Telefone. Den Gedanken will ich nicht weiter spinnen, obwohl es schon echt viele Bäume gibt. Die vorhergehende Lp wurde hier schon besprochen und die Erwartungen, die sich euch, die ihr sie noch nicht kennt, aufgrund des Namens und der Herkunft der Band auftun, werden nicht enttäuscht. Kann mich irren, aber ich meine, der Sound wurde noch runder und tighter. Grandios. Bandcamp

Video (Lala Lala - Legs, run)

Lästig, diese Wartezeiten in der Trollpraxis, zum Ausrasten


Dieser Kaugummi triggert meine Befindlichkeit. Ist das die neue Form des Nichts-Sehen-Nichts-Hören-Und-Nichts-Sagens? Um nochmal auf die Brainbombs zurückzukommen: Lieber würde ich auf einem Konzert der Brainbombs mit einem coolen, heterogenen Publikum sein, als auf einem Bikini Kill Konzert voller Deppen.

Freitag, 21. Februar 2020

Song der Stunde (Gutter Girls - The Bullet)

Das Fenster zum Hof


Cold Meat - Hot And Flustered Lp // 20.03. via Static Shock
The Worms - Back To The Bog // 28.02. via Hidden Bay
Melenas - Dias Raros // 01.05. via Trouble in Mind
Public Practice - Gentle Grip // 15.05 via Wharf Cat
Primo - Sogni // 17.04. via Antifade & Upset The Rhythm
Special Interest - Dont Kiss Me in Public // via Thrilling Living & Night School
Cold Beat - Mother Lp // 28.02. via DFA
Lié - You Want It Real Lp // 28.02. via Mint
Man-Eaters - Gentle Ballads For The Simple Soul Lp //28.02. via Feel It


Tole Froide - La Redoute Lp (Kakakids, ABrecords, Et Mon Cul, Mille Balles, Le Turc Mecanique)

Danke für die Ohrfeige. Bleiben wir doch ein wenig in Frankreich. Ohne Houllebecq die Arschloch- und Kettenraucher-Krone streitig machen zu wollen, aber wer sich fragte, wie es wohl in seinem Kopf nach Veröffentlichung von "Unterwerfung" und damit kurz vor dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" aussah (bei dem auch Freunde von ihm ums Leben kamen)... Ich kann es nur immer wiederholen, dass auch in musikalischer Hinsicht in Frankreich... Ach egal, das kleine, verschrumpelte Anarcho-Herz in mir will nicht innerhalb von Ländergrenzen denken. 

Tole Froide mit ihrem zweiten Longplayer, dieses mal -unter anderem Bekannten- auf dem Label mit dem wohl klingenden Namen "Kakakids" und nach wie vor spielen sie sehr verqueren Synthesizer-lastigen Pop, immer hart an der Grenze der völligen Dekonstruierung, aber mit einem Gespür dafür ausgestattet, kleine, schöne Hits zu schreiben, die ihren Zauber dadurch entfalten, dass sie gleichzeitig sehr verstörend und trotzdem zurückhaltend-eingängig sind. Tolle Band! Bandcamp

Song der Stunde (Not Scientists - Leave Stickers On Our Graves)

Dienstag, 18. Februar 2020

Neu in der Idiothek: Alien 7


Dresden, 14 February 2020

Dark and mysterious times. Hundreds of civilians are rallying against war, oppression and for freedom of speech. Suddenly the sun blackens and an armada of Flying Saucers is appearing on the sky. These Flying Saucers are here to destroy mankind. Only the powerfull Thor, the superfast Flesh and the brave Xena are confronting the menace. They are butchering their way to the mothership. Nearly half of the city got assimilated by the aliens. Will Thor with the help by the secret wisdom of his ancestors save humanity?   

 

Mittwoch, 12. Februar 2020

Tag im All

18:00 
Wenn ich den Wecker auf 19:00 stelle, erwisch ich noch den Bus zum Supermarkt.  
Nein, ich werde jetzt gehen, raff mich auf und stell mich vor den Spiegel. Meine Augenringe haben Kinder, jede Pore dünstet sauren Kaffee-Schweiß aus. Zähne putzen. Muss Kraftreserven einteilen und gehe wieder ins Bett.

Gleich da hinten im Regal mit den anderen "Female Fronted" Black Metal Bands aus dem Irak...

Montag, 10. Februar 2020

Men And Heath - Devil In A Suitcase Ep

Während ich mir überlegte für eine andere Band mit bekannteren Gesichtern ein Review zu schreiben sind meine Gedanken wie ein Ping Pong Ball durch meinen Kopf gehüpft und es wäre wohl irgendwelches komisch esoterisches Geblubber rausgekommen (es ist noch reichlich Platz in meinem Orgonakkumulator), viel davon verbunden mit krassesten Kopffilmen, die wohl nur wenige nachvollziehen können. Auch finde ich es nach wie vor am Schwierigsten über Leute und ihre Bands zu schreiben, die ich ein bißchen mag - aufgrund reeler Gespräche usw. Hmmhm.

Eine Ep einer mir bisher unbekannten Band, über die sonst auch nichts im Netz zu finden ist, die abgesehen von ihrer Bandcamp-Existenz wohl in Copenhagen rumeiern. Fast sofort könnte man meinen, dass sie ihr Fansein irgendwo in der Nische zwischen den Country Teasers und Spray Paint fristen. So wird aller-schrägster Alt-Country ersterer mit dem ranzig-schnellen Gefrickel zweiterer verwoben, was beide Bands wohl auch schon im wahren, echten Leben zusammenführte und ungemein gut passt. Hier also in einer skandinavischen Variante und, ob die Intention und das Fansein wirklich dahinter steckt, sei mal dahingestellt, es klingt großartig (nicht zuletzt aufgrund der schlampigen Konservenbeats) und gerade der augenzwinkernde Humor macht die Band auch schon mal sympathisch. Aber was kann bei einem solchen Namen schon schief gehen? Bandcamp

Video (Amon Tobin - El Wraith)

Sonntag, 9. Februar 2020

"Thanks for making your sister a pornstar"


Die richtige Wahl für den tiefenentspannten Herrenabend nach einem harten Tag an der Uni. Obwohl ein Großteil meiner Aufklärung von Jack Nicholson, Lilo Wanders und Emanuelle übernommen wurde, hier der Filmtipp. Viel Spaß beim Kotzen! 
 Trailer  

Freitag, 7. Februar 2020

Neu im Aquarium: Das Male Tear

Ein äußerst licht- und kontaktscheues Wesen
Vorsitzender des Misanthropen Ak (trifft sich nie)
Meister vom Stuhl
Weltenvernichter
Das Auge von Tübet
Stinker IIV
wäre lieber Hund oder Katze
findet Mädchen doof
Arme verheddern ständig beim Tippen

Video (Lié - Drowning in Piss)

The Shitdels - Shape-Shift Faces Lp (What´s for breakfast?)

Das Konzert von Modern Convenience war eins der intimsten und besten, auf denen ich je war. Wer schon immer mal Leute sehen wollte, die ihre Instrumente spielen, als würden sie ein Autorennen fahren, ist oder war dort sicherlich richtig. Mike spielt neuerdings auch bei den Shitdels, die hier mit ihrem ersten Longplayer aufwarten und es wird ein wahres Feuerwerk an Garagepunk gezündet, der völlig zeitgemäß, aber dennoch sehr verliebt in die schönsten Triebe des Genre-Stammbaums klingt.

Vielleicht kannst du dich noch daran erinnern, als eben das unter der Überschrift "Trash" an den Punk verkauft wurde, der im Zweifelsfall immer wieder feststellen musste, dass der Spaß irgendwie doch mehr knallt, als vieles andere. Wie auch immer. 
Kein Mensch spricht mehr von Trash, wenn von Garagepunk die Rede ist. Hier mach ich eine Ausnahme, was aussschließlich positiv gemeint ist, da sie mich in die Zeit zurückversetzen, als das Ganze noch ein bunt schillernder Süßwarenladen war. Bandcamp

Video (Es - Chemical)

Xetas - The Cypher Lp (12XU)

Xetas haben die schwere Keule aus dem Schrank geholt, ließen mich sofort eine Spurensuche in meiner musikalischen Biographie anstellen und ich hätte mir gewünscht, dass ich Recht behalte, wenn ich behaupte, dass sie mich an Melissa Auf Der Maur erinnern, was nur bedingt zutrifft, allerhöchstens in wenigen Momenten, wobei Grunge ein Siegel ist, das ich der Band weder aufdrücken möchte noch werde. 

Ohne jetzt nochmal in ihren vorhergehenden Tonträger reinzuhören, unterstelle ich der Band einfach mal, dass sie an ihrem Songwriting ordentlich gefeilt hat und die Rechnung geht vollkommen auf. Manchmal fast schon unverschämt, wie gut Leute an den Instrumenten sein können, so wird man durch 5 Jahrzehnte harter Gitarren-Musik gepeitscht, als wäre es das einfachste der Welt, ein Album zu schaffen, das völlig zeitlos ist, seine Daseinsberechtigung auch noch in Jahren haben wird. 

Immer wieder ziehen dichte Nebelschwaden auf, ziehen dich in einen Malstrom aus 70s Heavy Psych, oder besser: in Erinnerungen daran. Ich denke, gerade das macht Xetas zu einer so hervorragenden Band, dass sie es schaffen, Peripherien anzukratzen, wobei das Album weit davon entfernt ist, irgendwie zu straucheln oder unentschlossen zu sein, im Gegenteil, eher noch wie ein schwer beladener Truck durch deine Gehörgänge braust. 
Alleine 12XU sollte Prädikat genug sein, dass die Leute live einhalten, was sie auf Platte versprechen: Dass es sehr laut werden könnte! Bandcamp

Donnerstag, 6. Februar 2020

Als Delia Derbyshire zufällig Hip-Hop erfand...

Antibodies - Lp 2019 (High Trash Media)

Punk, so schnell gespielt, dass sich dabei der Sound fast selbst überschlägt. Erinnert mich immer noch ein wenig an mein Zeke-Erweckungserlebnis und damit an die Kontaktaufnahme mit grenzwertig Rasantem. Die Band, das Mysterium. Bandcamp

Mittwoch, 5. Februar 2020

Tonträger der Stunde


Video (Mommy Long Legs - Alien)

Valley Gals - Real Rock Lp (Graveface Records)

Was geschieht hier? Wer dachte, ich hätte Kontrolle über diesen Blog und sein Innenleben täuscht sich. Es handelt sich um eine feindliche Übernahme, einen invasiven Eingriff. Und wenn du mal 300€ für ein neues Viren-Programm und nicht für Tonträger investierst, weißt du spätestens, dass dich die "Szene" an den Eiern hat. Das war Ironie. Hat nur 150€ gekostet.

Also, diese Band war mir auch völlig neu und ausnahmsweiße sind es nicht die üblichen Verdächtigen, die meinen Bürostuhl in diese Richtung schubsten. "Valley Gals" ganz ohne "Death" und eigentlich spielt nur ein weibliches Wesen in der Band, was den Namen umso süßer macht - irgendwie. Manchmal weiß ich einfach nicht, warum Leute und ihre Musik nicht mehr Aufmerksamkeit bekommen, vielleicht ja u.A., weil ein ziemlicher Honk mit zweifelhafter Einstellung zum Leben wirklich denkt, wenn er ein Bild ihrer Platte auf seinem veralteten Blog postet, dass mehr Menschen sie mögen könnten. 

Was macht eine gute Garagepunk-Band aus? Dass der Sound untenrum schön crisp und oben rum geschmeidig ist (kann mich nicht an das genaue Zitat erinnern). Nein, die Mischung aus technischer Versiertheit, einer zeitlos-tighten Zackigkeit und einer Menge Liebe für sämtliche Gefühlslagen, die mit solcher Musik heraufbeschworen werden, denke ich. DAS BESTE, WAS ICH SEIT LANGEM GEHÖRT HABE und das sage ich sonst nie.
Bandcamp

Video (Melenas - 3 segundos)

Montag, 3. Februar 2020

Status-Update: Nachbarn haben Hecke geschnitten, kann Himmel sehen

weiß nicht, ob sie gute Menschen sind

Clamm - Beseech Me Lp

Melbourne, Stadt der Schlangen und Spinnen. Nein, mal im Ernst, mir fällt immer wieder auf, wie bescheuert manchmal die eigenen Vorstellungen sind. Nur, weil in Australien die größte Spinne der Welt wohnt, heißt das noch lange nicht, dass die Biester überall sind, einfach überall. Dass man beim Einkaufen in der Schlange auch mal hinter einer rießigen Spinne steht usw. Die Coolness gibts dort bekanntlich auch mit der Muttermilch.

Clamm sind in der dortigen Szene keine neuen Gesichter, aber in dieser "Inkarnation" recht neu erschienen, zeigen auf, wie effektiv Garagepunk doch sein kann. Alles schön auf den Punkt, wummernd, schnörkellos und sehr knackig. Wobei das erste Stück schon vermuten lässt, dass es sich um einen Grenzgänger handelt und die Leute live sicherlich wie HC-Ungetüm zutreten, auch irgendwo im PostPunk-Sumpf vor sich hin wildern. Ungestreckter, reiner Stoff. Am Besten laut und beim Autorennen über staubige Landstraßen zu genießen. Bandcamp

Sonntag, 2. Februar 2020

Zeropolis - s/t (FDH)

Der Soundtrack für das Bild, das sich mir immer aufdrängt, wenn ich mir vorstelle, wie sich Bandcamp-MitarbeiterInnen auf dieser Plattform einloggen: Cyber-Helme und rotierende Simulatoren. Das ist der Unterschied zum Plattenladen. Stell dir mal einen Plattenladen vor, in dem sich all die Nerds zur gleichen Zeit aufhalten. Das Universum könnte mit einem satten Schmatzen implodieren.

Zeropolis klingen, als wäre Forees Synthesizer-Phalanx einmal durch die Reihen gereicht worden. Während beim einen die Teenager-Thematiken noch weniger sentimental begangen werden, sich eher wie eine -mal lustigere, mal weniger lustige- Folge von "Eis am Stiel" ausnehmen, macht das Ganze hier, aufgrund der PostPunk-Schwülstigkeit schon einen existentielleren Eindruck, glücklicherweiße ohne penetrante Patschouli-Note, was sie in die Nähe von Teledrome rückt, nur mit einem aggressiveren Tonfall. Großartig! Bandcamp