Mittwoch, 11. September 2019

Nowaves - Good For Health Bad For Education Lp (Phantom Records)

Fuck, die verstehen, was ich schreibe und kein Google-Translator wird mir da noch den Arsch retten können. Hat mich das Cover der letzten Platte noch mehr angesprochen, scheint mir dieses doch eher eine gelungene Bestandsaufnahme zu sein. Lebt der durchschnittliche Deutsche immernoch in Saus und Braus, weil sich dieses Land einen Wohlstand versucht aufrecht zu erhalten, der immer schon auf dem Elend anderer gründete, zerfleischen sich die Linken hier selbst und manchmal denke ich, dass zurecht die geistigen Bomben auch über unseren Spatzenhirnen abgeworfen werden. Nichts finde ich schlimmer, als wenn "Deutschland der Welt die Welt erklärt" und sich in einer Dekadenz ergeht, die ein so ergaunerter Wohlstand wohl erst möglich macht. 

So, jetzt einfach mal den Bogen spannen zu dieser Band, die es mir längst schon angetan hat und von der ich hoffe, dass sie vielleicht bald mal hier spielt, jetzt, da ein Türchen zu ihrem Label aufgestoßen wurde. 
Wurde Coldwave zwar zu einer anderen Zeit in einem anderen Land auf die Spitze getrieben, könnte mir diese Band in ihrer futuristischen Unterkühltheit kaum gelegener kommen und man erspürt förmlich, wie schwierig es sein kann, sich noch eine schöne Nische zu erhalten, ohne sich von all den Erwartungen und Ansprüchen, die an einen getragen werden aufreiben zu lassen, aber vielleicht interpretiere und projetziere ich da zu viel.

Der Sound ist immer noch schwer zu umschreiben, könnte an die früheren Momente von The Notwist erinnern, als ihre Bodenhaftung noch nicht nachließ, womit ich sagen möchte, dass da definitiv noch versucht wird, die Punk-Kids davon zu überzeugen, dass vielleicht einfach mal ein bißchen mehr in der unmittelbaren Nähe zu finden ist als das durschnittliche Gerumpel.

Etwas komplexer und weniger zugänglich kommen sie schon daher in diesem zweiten Longplayer aber es ist 23:31 Uhr, eine Flasche Wein später und ich würde mir wünschen, dass meine Träume heute ähnlich futuristisch ausfallen wie die Musik von Nowaves. Bandcamp 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen