Sonntag, 1. September 2019

Ex-Gold - E-X-E-P-1-4 (Striped Light)

Wenn Fans zu den Instrumenten greifen. Klingt komisch, da das vielleicht irgendwo Intention ist, eine Band zu gründen, aber schon ab den ersten Tönen des ersten Stückes wird klar, welchem Sound da gehuldigt wird und sofort wird die Assoziations-Maschine angeschmissen. Mir kommen Cheap Time, nicht nur aufgrund des Titels des ersten Stückes in den Sinn, Wax Museums und natürlich Marked Men und Radioactivity.

Ex-Gold sind nicht gerade neu auf dem Radar erschienen, spielten bereits unter dem Namen Solid-Gold zusammen, scheinen eine Instanz in der Knoxville-Diy-Punk-Szene zu sein und wurden völlig zurecht auch schon bei Post-Trash über den grünen Klee gelobt. Unaufgeregter, aber nicht einschläfernder Punk/PowerPop, der hier und da mal Ausflüge in PostPunk und TweePop Gefilde macht, zumindest, was das Gitarrenspiel angeht, ohne dabei an Energie einzubüßen.

Dieser Release feiert seinen ersten Geburtstag diesen Monat und fast schon wird es Zeit, mehr von sich hören zu lassen, finde ich zumindest, da diese Ep schon defintiv Bock auf mehr macht. Bandcamp  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen