Mittwoch, 7. August 2019

Liebes Dr Sommer Team (My Time To Shine)


ich habe da ein Problem. Keine Ahnung woran das liegt, aber leider bin ich wohl wirklich ein wenig naiv. Ich ging z.B. schon mal in einer Einkaufspassage spazieren und da stand so ein Typ mit Rosen und hat mich hergewunken. Ich fand ihn sehr sympathisch und bin hingegangen. Da zeigte er mir eine Ausstellung mit ganz vielen Urlaubsfotos, auf denen immer ein und der selbe Kerl zu sehen war. Der Typ auf den Fotos war Ron Hubbard und der Charmeur wollte mich einfach nur für die Scientologen gewinnen.

Ich will doch einfach nur ein wenig Verständnis für meine Situation schaffen. 

Also, ich habe auch einen Bruder, die Notgeilheit in Person, der wahre Wichsorgien bei sich veranstaltete und auch schon mal ein Sofa penetrierte. Ich wollte immer so sein wie er und dieser Wunsch war schon ausreichend. 
Mir war nie bewusst, dass es auch anderer Dinge bedarf, um jemand anderes zu sein, dass solche Dinge mit Anstrengung verbunden sind und Kompromissen und nicht nur mit dem Wunsch danach. Eigentlich war ich schon immer das Kind, das lieber die schönere Sandburg anderer Kinder zerstörte, damit meine die Schönste auf dem Strand ist. So bin ich halt, kann man das denn nicht akzeptieren in einer Welt, die ein Mindestmaß an Solidarität und Kompromissbereitschaft erfordert?

Vor 12 Jahren waren wir auf einem Konzert. Es war eine wilde Zeit damals und ich schlief mit ganz vielen Musikern. Ich mag den Begriff des Groupies nicht, aber wenn es denn sein muss, konnte man mich als solches bezeichnen. Also, der Arsch, mit dem ich auf das Hotelzimmer ging, hat mich beim Sex gefilmt und das ins Internet gestellt. Mein bester Freund, der damals schon sehr in mich verliebt war, hat das gesehen und ist zu mir gekommen, um mir das zu zeigen. Ich habe gemeint, es wäre nicht ich. Wenig später sagte ich ihm, es wäre das Geilste, was ich je gemacht habe. Vor der Tür hört man meinen vor Notgeilheit triefenden Bruder und meine beste Freundin, die mich förmlich anfeuert. Mein Bruder wichst sich schon sein halbes Lang einen auf diesen Film und seine Ehefrau sollte das nicht erfahren.

12 Jahre später und 600000 Klicks mehr, von denen wahrscheinlich alleine 400000 meinem Bruder zuzuschreiben sind, habe ich immer noch keinen schönen Umgang damit gefunden. Ich finde es nach wie vor geil und möchte mir dieses Geheimnis eigentlich bewahren, wenn da nicht mein ehemals bester Freund wäre, der mich immer wieder darauf hinweißt, dass ich ein Problem damit habe und eben keinen schönen Umgang damit finde. Er hat sich diesen Film auch sehr oft angesehen und gerade ihm nehme ich das sehr übel. Ich habe meinen ganzen Freundeskreis damit zerstört in meiner Unfähigkeit, das, was ich jetzt gerne halt auch wäre, -nämlich eine unabhängige, emanzipierte, tolle Frau, mit tollem Musikgeschmack und tollen Freunden und einem schönen Leben- in Einklang zu bringen, mit dem, was ich früher war. Auch eine andere Beziehung hatte darunter schon sehr zu leiden

Irgendwann habe ich ihn angefangen zu stalken, was ihn so sehr unter Druck setzte, dass er darüber krank wurde, keiner geregelten Arbeit mehr nachgehen kann, nur noch zuhause ist. Zu dieser Zeit spielte ich in einer grauselig anzuhörenden Band und machte mich in einem Lied darüber noch lustig, ihn in einen solchen Zustand bugsiert zu haben, als gäbe es was zu gewinnen. Aber mir ist das egal, von mir aus soll er sich doch das Leben nehmen. Es ist meine Scheide, die auf diesem Video zu sehen ist und es ist egal, ob das in aller Öffentlichkeit passiert oder nicht, ich möchte über meinen Körper auch in der digitalen Welt entscheiden. Deswegen ist das auch noch im Netz, denn damit kann man die Menschen um einen herum schon irgendwie manipulieren, natürlich vor Allem die Männer, die in dieser Hinsicht doch alle irgendwie gleich gestrickt sind. 

Meinem besten Kumpel habe ich eigentlich schon sein halbes Leben lang alles geneidet und dass er meinen Freund nicht leiden konnte fand ich auch sehr anstrengend. Da kam wohl doch wieder irgendwie das Groupie in mir hoch. Es ist nicht so einfach, noch im rechten Licht zu erstrahlen, wenn alle anderen Bands meinem Typen einfach mal die Show stehlen und so. Das konnte ich nie ertragen, denn schließlich ging es da auch um mich und mein Ansehen.

Meine Freiheit war immer nur die, die meines besten Freundes enzuschränken und ihm wehzutun. Ich hätte einfach nur gerne einen wirklichen Bruder. Er hat mir auch immer sehr geholfen bei all meinen Sachen und eigentlich war er auch immer nett zu mir und hat auch tolle Sachen gemacht, aber ich konnte das einfach Alles nie ertragen. Es fühlte sich einfach nicht stimmig an. Es kann nicht sein, dass jemand, der irgendwie nie so richtig cool war und irgendwie nie so richtig zu den anderen gehören wollte und irgendwie nie so richtig meinem Freund hinterheergedackelt ist wie die anderen Dumpfbirnen, dass so jemand mich überflügelt. Er hat einfach kein Recht, an schönen Dingen teilzuhaben, nein, das hat er nicht. Ich bin nicht psychisch krank, er ist das. Ich habe nicht die größte Scheiße in meinem Leben gebaut, weil ich nicht mehr fähig bin, mich mit meinen Menschen auseinanderzusetzen. Ich bin nicht "wirr", ich habe keine "Issues", ich bin nicht "halt schwierig", ich wurde nicht geschlagen und ich spucke auch keine Leute aus heiterem Himmel an, ich bin keine Stalkerin, ich bin eine starke, emanzipierte, junge Frau, die einfach gerne eine schöne Sandburg hätte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen