Samstag, 8. Juni 2019

Seablite - Grass Stains And Novocaine Lp (Emotional Response)

Ich will jetzt sicherlich nicht in den schattigeren Winkeln meines Kopfes Nachforschungen anstellen, aber wenn ich kurz drüber nachdenke: Solche Musik könnte hierzulande wohl kaum entstehen, bzw. wenn, dann würde sich die Band wohl fern jeglicher Kategorien bewegen, irgendwie nirgends so richtig reinpassen. Stell dir doch mal die Kids vor, die plötzlich Bock haben genau so etwas zu machen, z.B. hier in dieser kleinen Stadt. Wo würden sich die rumtreiben? Wo würden sie sich hier mit ihrem Anspruch an sich selbst, ihre Umwelt und ihre Musik am Wohlsten fühlen? Denk mal scharf nach! 

Soviel dazu. Weiter beim Label, das mir in jeglicher Hinsicht immer besser gefällt, zumal es dort mindestens so chaotisch zugeht, wie in jeder guten Plattensammlung und innerhalb kürzester Zeit ein Knaller nach dem Anderen gezündet wurde. 

Mal ernsthaft, es gibt wohl wenige Alben, die sich in ähnlich poppigen Bereichen rumtreiben, die trotzdem eine so hohe Qualität transportieren. Mit dem ersten Stück tat ich mir am Schwersten, aber ab da wird aus allen Rohren gefeuert und es wird offensichtlich, was für abartig gute SongwriterInnen sich hinter der Band verstecken. Wer sich nicht ganz desinteressiert durch die Musikwelt bewegt, hat sicherlich schon mitbekommen, dass die Leute bereits z.B. bei den Cocktails mitwirkten und es wird ähnlich Eingängiges zum Besten gegeben, das aber trotzdem einen sehr schönen "Drive" hat, sprich wirklich fern davon ist, irgendwie einschläfernd zu werden, was dem Genre schon gerne mal passieren kann. Alleine, wie hier schon mit den Gesangsstimmen gezaubert wird, nicht irgendein Tempo über die Länge von 11 Stücken durchgebolzt wird, sondern wirklich sehr spannende Ausflüge unternommen werden, ohne dass das irgendwie überladen wäre. Pop auf höchstem Niveau! Bandcamp 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen