Montag, 11. Februar 2019

New Junk City - Same Places Lp (Night Animal Records, Secret Pennies Records, Real Ghost Records)

Da war doch mal was?! Ich will hier sicherlich nicht ein ganzes Genre restaurieren und irgendwelche Dinosaurier-Knochen ausgraben, aber wenn mir eine solche Band unterkommt, werde selbst ich ein wenig hellhörig. Es gibt Nischen, die haben sich vielleicht wirklich selbst-zerstört, sind implodiert und fast völlig 
vom Radar verschwunden. Warum, kann man wohl so genau nicht 
beantworten. Oder ich schau einfach nicht in den richtigen Ecken 
nach... 

Also erst mal ja egal, denn was New Junk City hier so zusammenbrauen, gefällt wirklich gut und sie umschiffen alle Hürden, die dem Genre anhaften mit Bravour, kommen
in ihren melodiösesten Momenten nicht pathethisch peinlich daher, sondern lassen das eher wie eine Huldigung erscheinen, die aber immer wieder aufgebrochen wird und die nötige Ecke Ratz, Können und Sensibilität aufbietet. 

Du kannst es SkatePunk nennen oder vielleicht sogar PopPunk, aber genaugenommen merkt man schon im Sound an sich, dass sie sich allzu enger Grenzen nicht so wirklich fügen möchten und sich etwas Bewegungsfreiheit wahren wollen, was ihnen ausgesprochen gut gelingt! Bandcamp   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen