Sonntag, 10. Februar 2019

Neurotic Fiction - Pulp Music Lp (Specialist Subject)

Krass, manchmal glaube ich ja insgeheim schon an solche Dinge wie spukhafte Fernwirkung. Da dachte ich an eine Radiosendung und schau nach, was da so geht und die senden live und ich darf eine solche Band darüber entdecken... 

Ich meine, ich würde wirklich lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich beim lethargischen Bandcamp-Scrollen nicht schon auf sie gestoßen wäre, aber da ich mit der Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfisches gesegnet bin, hab ich noch nicht reingehört, bis jetzt. Verfluchtes Bandcamp! Da sitz ich jetzt und hör mir das ganze Album an und bin förmlich aus dem Häuschen. 

Wirklich, es gibt grad so viel so extrem trashiges Zeug, das ich auch sehr mag aber gerade dann bin ich froh wieder mal so etwas hören zu dürfen. Ich kann es so genau nicht einordnen, will Wortklauberei auch irgendwie bißchen vermeiden, weil da so vieles rauszuhören ist. Ob es jetzt Gang Of Four sind, ob es eine leichte Surf-Note ist, oder wirklich moderneres Zeug wie das der Lithics minus allzu krasses Gefrickel oder vielleicht auch Chook Race

Manchmal gibt es wirklich Bands, die beim Songwriting gerade so wirken, als wäre das Instrumentarium um den Gesang und die Geschichten, die erzählt werden, herum kreiert worden. Gerade das Gitarrenspiel wirkt so unfassbar locker und doch sehr ausgereift, dass es einen fast schon dabei gruseln möchte, obwohl die Stimmung die durch die Stücke transportiert wird, kaum entspannter sein könnte. Die sind ganz ganz bald schon auf Tour. Bandcamp    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen