Samstag, 16. Februar 2019

Come On - s/t Lp (Manufactured Recordings)

Die Lithics haben ganz schön was losgetreten und es ist schon ein bißchen lustig mitzuverfolgen, wie viele Leute sich an einem ähnlichen Sound versuchen und eher unfreiwillig komisch daher kommen, wobei ich es ja schon sehr drollig finde, wie sehr 
manche schon so übersensibilisiert sind, dass eine ausgedrückte Zigarette sie zu Tränen zu rühren vermag. Bißchen wie bei Nietzsche, der in seiner fortgeschrittenen Umnachtung einem dahinsiechenden Pferd um den Hals gefallen ist. Manche Drogen vertragen sich wohl nicht mit sogenanntem ArtPunk oder PunkArt - wie man es auch immer nennen mag.

Aber die Lithics haben einen solchen Sound nicht gerade erfunden, davor gab es in den 70ern z.b. diese Band, die manchmal schon klingen, als hätten sie sich in der Musiktherapie einer Psychiatrie zusammengefunden und das meine ich ausschließlich positiv.
Gerade im ersten Song drückt sich einem die Nähe zu den Lithics fast schon penetrant aufs Auge. Aber mir läuft das ungemein gut rein und auch die Lied-Titel lassen einen wirklich coolen Humor vermuten: My Neighbor makes Noise, Business Men in Space...

Und mal ehrlich, es gibt einfach keine Bass-freundlichere Musik. Würde man das Basspiel losgelöst von der sonstigen Instrumentierung betrachten, hätte man vielleicht schon das Fundament für Disco-Funk, der zu dieser Zeit wohl auch seine Hochkonjunktur hatte. Gerade das gefällt mir auch bei den Lithics. Bassläufe, die einen den "Moonwalk" tanzen lassen wollen. Weißt du, was ich meine? Also, sich unglaublich smooth zur Musik bewegen. Wirklich eine feine Band! Generell leistet das Label wirklich coole archäologische Arbeit und ist mehr als einen Blick wert! Bandcamp   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen