Freitag, 1. Februar 2019

Classics never go out of style #9 (Der Extrakt)


Würde ich auf einen fremden Planeten fliegen und würde ich dort von den Alien-Wesen gefragt werden, was denn so an Punkrock gerade auf dem Planeten Terra passiert, müssten neben wenigen anderen Platten wohl diese beiden essentiellen Compilations herhalten, die im Fall von den Neo Boys von K-Recs (wenn du Laune hast, schau dir doch mal auf Youtube "The shield around the K" an) zusammengestellt wurde und bei Crisis von LVEUM

Die einen sind nach wie vor Pate für unzählige PostPunk-Bands, die anderen die Veteraninnen des feministischen Schrammel-Punks. Gut, würde dieser Post wirklich davon handeln, welche Platten ich noch auf den Planeten mitnehmen würde, dürfte vielleicht auch eine Ty-Segall oder Jay Reatard Lp nicht fehlen, aber ja...

Crisis sind nicht nur essentiell, wenn es um politischen PostPunk ging oder geht, sondern sollten auch, wie sie sich leider weiterentwickelt haben, ein ewiges Mahnmal sein für alle Punks, die Gefahr laufen in die falsche Ecke abzudriften. Bei einer anderen Band auf dem Profil stand: "...are reminding the punx who the real enemies are" und das sollte mehr denn je nicht aus den Augen verloren werden. 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen