Samstag, 5. Januar 2019

MX-80 Sound - Crowd Control Lp (Ralph Records / Ship To Shore Phonograph Co.)

Kaum zu glauben, aber der letzte Release der Band ist tatsächlich von 2015. Schon vor Jahren entdeckte ich dieses Album, das 1981 erschien und erst 2016 eine Wiederveröffentlichung durch Ship To Shore erfuhr. Ich muss gestehen, ich bin nicht der rießige Experte, was all ihre anderen Releases angeht, aber dieses Album war doch eine kleine Offenbarung für mich. 

Nenn es Art-Punk, wenn du denn unbedingt musst, ich werde es weiterhin PostPunk nennen und ich bin einfach mal so frech, zu behaupten, dass sie wirklich Bands wie The Fall oder Wire fast schon den Schneid abkauften und ich bin mir sicher, wäre das Album genau heute erschienen, würden sich die großen Blogs gegenseitig die Köpfe einschlagen, um darüber berichten zu können.

Was sie so aus all den Bands herausstechen ließ, ist, dass sie sehr gekonnt noisige Elemente mit klassischeren PostPunk-Elementen zu verbinden wussten und sich zwar sehr gerne in verrückten Spielereien ergingen, die sie in die Nähe der Residents rücken, aber niemals den roten Faden aus den Augen verloren und das Rhytmus-Fundament nie zu sehr dehnten oder zerrissen. 

Die meisten der Stücke sind wie Miniaturen, die es zu erforschen gilt und sind wie gemacht für den Plattenteller und eine fette Anlage, die alles aus dem Sound herauszuholen vermag, den man wirklich nicht laut genug hören kann. Dieses Album ist in seiner Gänze nach wie vor eine spitzenmäßige Vorlage für Bands, die irgendwo in No Wave-, Noiserock- oder ArtPunk-Gefilden wildern. Bandcamp



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen