Donnerstag, 24. Januar 2019

Lexie - Record Time! (Skeleton Realm)

Nenn es Twee Pop wenn du musst, aber das ist völlig egal, denn das ist mit Abstand das Süßeste, das ich seit Langem gehört habe. Was für ein Songwriting. Das ist wirklich Musik von einem anderen Stern und es ist wohl eine verdammt enge und fast schon intime Freundschaft von Nöten, um so etwas Wunderschönes zu schaffen, das wirklich schmerzhaft in seiner Tiefgängigkeit ist, aber ich will nicht allzu sehr übertreiben. 

Trotzdem, jeder einzelne Song ist ein Kleinod, ein bunt-glänzendes Fundstück, das in seiner filigranen, zerbrechlichen Schönheit schon etwas genauer angehört sein will. Nicht, dass es gerade nicht eine 
Menge Bands geben würde, die sich an einem solchen Sound versuchen, aber selten hatte ich das Gefühl, dass sich eine Band so 
richtig anfühlt wie diese und dass der Release auf CD erschien,
finde ich auch irgendwie passend, denn es ist ein Sound, der aus 
einer anderen Zeit in unsere Gefilde gemorst wird. Ich fühle mich dadurch in die Tage zurückteleportiert, in denen ich noch Stunden damit zubrachte an der Musik-Theke einer Drogerie eine CD nach der anderen zu hören. Bandcamp    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen