Freitag, 18. Januar 2019

Dead Arm - Clare & Jon (Parks Dept, Permanent Slump)

Nicht zu verwechseln mit den Dead Arms. Das hat jetzt schon ein wenig für Verwirrung gesorgt. Ich mag es, wenn ich Recht habe, weil das selten genug passiert. Aber in diesem Fall kamen mir beim Gitarrenspiel als erstes die Country Teasers in den Sinn und schwupps findet man The Rebel auf ihrer Facebook-Seite. Zufall?

Nein, glaube ich einfach mal nicht. Und ich finde schon, man kann 
sich defintiv positiv auf diese Band beziehen, wenn man empfänglich für Sarkasmus ist und mit diesem scheinen Dead Arm 
auch reichlich gesegnet zu sein und ja, spätestens bei "Be Mine" wird die Referenz so offenkundig. Die Songs verlaufen gerade sehr gut in der selben schummrigen Zähflüssigkeit wie meine übernächtigten Gedanken. 

Schon lange habe ich nicht mehr so etwas gehört, wirklich. Dass die Songs so nölig, aber sehr gekonnt vor sich hin-stampfen und das in Verbindung mit der mega Stimme der Sängerin und den 
Lyrics, die kein Blatt vor den Mund nehmen, macht diese Band so außergewöhnlich.Ich hoffe, das war nicht das letzte Lebenszeichen. Bandcamp 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen